Zurück zur Startseite

Deutsch | English | Sitemap

Telefon Büro: +49 (89) 45 21 88 - 0
Telefon Büro Starnberg: +49 (8151) 65 9 88 - 0


 
M-net

Wichtiges vor einem Anbieterwechsel

Wichtiges, wenn Sie einen der neuen Hochgeschwindigkeits-Internetzugänge haben wollen:

1. Kündigen Sie nicht einfach bei Ihrem bisherigen Anbieter

Wenn Sie einen unterbrechungsarmen Wechsel und die Mitnahme Ihrer bisherigen Telefonnummer(n) beabsichtigen, kündigen Sie bitte nicht bei Ihrem bisherigen Telefon- und Internetanbieter. Mit dem Auftragsformular von M-net können Sie eine Portierung beauftragen, damit die Mitnahme der Rufnummer sicher ist. Wir helfen Ihnen dabei!

2. Ändern Sie Ihren Tarif bei Ihrem bisherigen Anbieter nicht

Durch einen Tarifwechsel verlängert sich Ihr Vertrag in der Regel um 24 Monate. Falls Sie nicht doppelt zahlen wollen oder auch Ihren Telefon- und Internetanschluss komplett von M-net nutzen wollen, achten Sie auf die Vertragslaufzeit und vor allem Kündigungsfristen.
Ein „Herauskaufen“ aus einem vorhandenen Fremdvertrag können wir und auch M-net nicht übernehmen.

Ausnahme:

Wenn Sie schnellstmöglich einen Hochgeschwindigkeits-Internet- und Telefonanschluss von M-net haben wollen, und wenn kurz vor dem M-net Glasfaser-Anschlussstart sich Ihr Vertrag um zwölf Monate verlängern wird:

Alternativ-/ Kompromisslösung für Ihren Telekom-Anschluss (kein Resale-Anschluss und ohne Preselection bzw. Internetzugangsfremdanbieter):

Sie können, falls Sie eine gewisse Zeit ohne festen Internetzugang leben können bzw. diesen durch UMTS, LTE oder WLAN Ihres zustimmenden Nachbarn überbrücken können, zum Vertragsende
- Ihren Analoganschluss mit DSL in einen ohne DSL ändern: Telekom Call Plus/Standard
- Ihren ISDN-Anschluss mit DSL in einen ohne DSL ändern: Telekom Call Plus/Universal

Dieser Vertrag hat keine Mindestvertragslaufzeit und eine Kündigungsfrist von 6 Werktage.

Bitte beachten Sie folgendes:
- Sie müssen die Kündigungsfrist Ihres bestehenden Vertrages einhalten.
- Sie haben mit dem neuen Tarif keine Telefon-und Internetflatrate mehr.
- T-Online-E-Mail-Adressen können Sie meistens weiterhin kostenlos über POP3 abrufen.
- Mehrwert- bzw. Onlinedienste stehen Ihnen eventuell danach nicht mehr zur Verfügung.
- Wir haben ordentlich recherchiert, übernehmen jedoch keine Verantwortung für entstandenen Schaden, der z.B. durch kurzfristige Änderungen
der Telekom-Tarife oder die Mitnutzung eines anderen WLANs entstehen kann.

3. Gehen Sie nicht auf Telefon- oder Haustürverkäufer ein

Oft wird Ihnen vor FTTC-Anschlussstart eine höhere Bandbreite bei Ihrem bisherigen Anbieter versprochen. Oftmals ergibt sich für Sie keine messbar höhere Surfgeschwindigkeit, aber dafür Vertragsverlängerungen von bis zu 24 Monaten.
Neben den 14 Tagen Widerrufsrecht haben Sie auch ein erweitertes Rücktrittsrecht, wenn zugesicherte Verbesserungen wie höhere Internetgeschwindigkeit oder Kosteneinsparungen nicht eintreffen.
Lassen Sie es aber dennoch nicht darauf ankommen, wenn Sie sich lange Schriftwechsel und Ärger ersparen wollen.
Viele Anbieter versprechen Ihnen alternative Internetzugänge via Kabel oder LTE. Sie binden sich hier bis zu 24 Monate. Oft wird aber Ihre Erwartung enttäuscht werden, wenn Sie z.B. einen gewissen Qualitätsanspruch an Ihre Telefonie stellen oder z.B. schlechten LTE-Empfang haben.

4. Schließen Sie keine Fremdproviderverträge ab


Mit der Beauftragung von einigen Preselection-Anschlüssen oder Internetanschlüssen zu Ihrem Telekom-Anschluss gehen Sie oft Laufzeiten von bis zu 24 Monaten ein. Diese Verträge laufen auch nach dem Wegfall des Telekom-Anschlusses weiter!

Interessentenliste: wir informieren Sie über den Anschlussstart















Kunschner GmbH Premium Support

Premium Support

Windows    /   MAC


Beliebte Seiten

Unser Dienstleistungsangebot


 

Telefon Büro

089 45 21 88 0


Telefon Büro Starnberg

08151 65 9 88 0